Nächster WGH Antrag für unsere Kinder & Jugendlichen: Ein Pumptrack bietet vielfältige Möglichkeiten des freien Fahrens mit Bikes und anderen Spielgeräten

Unsere  Jugendlichen  haben,  als  sie  u.  a.  gefragt  wurden  „Was  wünscht  du  dir  für  Habichtswald?“, den Wunsch nach einer Skater -Bahn geäußert. Dieser  – nicht neue –  Wunsch der Jugendlichen muss mindestens ernsthaft geprüft werden , wenn man nicht bereits bei Ihnen Politikverdrossenheit säen will. Einfach ablehnen (viel zu teuer etc.) oder gar keine Antwort zu geben, ist keine  Option. Daher muss mindestens ernsthaft  eine Realisierung  geprüft werden.

 
Ein Pumptrack ist ein Rundkurs aus Erde, Holz, Asphalt oder Beton. Der ca . ein Meter breite „Biketrail“ ist mit Wellen, Steilkurven und Sprüngen versehen. Er kann in beide Richtungen gefahren werden, da er in flachem Gelände gebaut wird. Harte Oberflächen haben Vorteile bei Instandhaltung und Nutzungsvielfalt, da sie befahrbar sind mit Mountainbike, BMX,  Scooter, Skateboard, Inlineskates und sogar Bobby-Cars. 
Anders als eine Skaterbahn, kann ein Pumptrack  somit  von allen Altersklassen genutzt werden. Durch die Hügel können erfahrene „Nutzer “, ohne zu treten nur mit ihrem Körpergewicht , in Bewegung bleiben und auch kleine Sprünge machen.  Ein weiterer Vorteil gegenüber einer Skaterbahn wäre, dass für  Pumptracks keine Lärmgutachten erstellt werden müssen.  Immer mehr  Städte und Kommunen entdecken Pumptracks als gute Möglichkeit zur Bewegungsförderung ,  die Akzeptanz  ist mehr als durchschlagend.

   
Eine Umsetzung eines Skateparks und oder Pumptracks  würde dem vereinbarten Zielekonzept für Habichtswald  zugute kommen, da es die  touristische  Attraktivität  von Habichtswald steigern und, falls es naturverträglich umgesetzt wird, unser Landschaftsbild sogar bereichern würde.



 
 
E-Mail
Anruf